Carles Carles

Die Arbeit aus der Stille heraus: „Segen der Unsicherheit“
Biodynamische Präsenz
von Carles Compañ - Spanien


Kurse 2018


Mittwoch, 23.Mai 2018:Anreise ca. 17 Uhr
Sonntag, 27.Mai 2018:Abreise nach dem Mittagessen
Das Alte Kurhaus
www.altes-kurhaus.de
 

 

Mittwoch, 3.Oktober 2018:Anreise ca. 17 Uhr
Sonntag, 7.Oktober 2018:Abreise nach dem Mittagessen

Das Alte Kurhaus
www.altes-kurhaus.de

 

 

Einleitung


Die Biodynamische Präsenz gibt vor eine holistische Arbeit zu sein, und das versuche
ich hier zu erklären.
Für mich gibt es keine Arbeit, die besser ist als eine andere. Aber was es gibt, sind viele
unterschiedliche Stufen (Grade) innerhalb dieser Arbeiten. Das Wichtigste ist, zu wissen
aus welchem Standpunkt heraus wir die Arbeit machen, wenn wir uns mit dem anderen
verbinden. Es gibt unendlich viele Arbeitsmodelle, die alle sowohl für uns selbst als auch
für den Patienten beschränkend sind, egal um welches Modell auch immer es sich
handelt.
Das Ziel jedes Modells ist es, es zu transzendieren. Wenn dies nicht geschieht, sind wir
im Modell gefangen geblieben und damit in seinen Begrenzungen. Wir nehmen nur das
im Patienten wahr, was wir in unserem Modell mitbringen. Oder anders ausgedrückt: Wir
sehen nicht den Anderen, wir verbinden uns nur mit seiner Lebensgeschichte, seinen
Symptomen und betrachten sie durch die Brille unserer Erfahrungen. Und so kann es kein
reines Zuhören geben.
Vom Standpunkt der Biodynamischen Präsenz heraus bedeutet dieses reine Zuhören,
das mit allen Sinnen zu empfangen, was sich mir zeigt, ohne es zu deuten, zu
bewerten, ohne zu wissen, was gerade passiert. Denn allein dadurch, dass ich versuche
zu wissen (verstehen), hat nur noch das Raum, was schon in mir ist, was ich bereits
kenne, und so kehre ich in den begrenzten Zustand meiner vergangenen Erfahrungen
zurück.
Das große Geschenk der Biodynamischen Präsenz liegt darin, dass wir anfangen uns
bewusst zu werden, aus welcher Erfahrung heraus wir handeln und so beginnen wir
kohärent zu sein. Meistens handeln wir um anerkannt zu werden, dem anderen zu
gefallen, und deshalb lernen wir eine Methode und wollen die Besten darin sein. Woher
kommt dieses Der-Beste-sein-wollen? Es kann nur aus unserer persönlichen,
„unverdauten“ Geschichte kommen, die wir unbewusst auf den anderen projizieren.
Nur wenn uns bewusst wird, wer wir wirklich sind, können wir anfangen aus dem Ort der
Stille und Leere heraus zu arbeiten, aus dem heraus sich alles manifestiert und zu dem
alles zurückkehrt.
Insofern spielt es keine Rolle was wir machen, wenn wir in die Biodynamische Präsenz
eintauchen – und dies betone ich immer – sondern von welchem Standpunkt aus dies
geschieht. Wenn ich glaube zu wissen, was der andere braucht, werde ich ihn auf
meine persönlichen Erfahrungen beschränken. So hart es klingt, das ist die Art und
Weise wie jede Methode funktioniert, egal wie feinfühlig sie auch sei.
Warum versuchen wir die Unsicherheit zu begraben oder loszuwerden? Machen wir aus
der Unsicherheit einen Verbündeten, damit sie uns erlaubt, mit ihr zu arbeiten. Wenn wir
wissen, wohin wir gehen, werden wir uns immer um denselben Punkt drehen. Wir müssen
nicht wissen, was wir machen sollen. Wir müssen nur mit der nächsten Frage fortfahren
und sie auf immer tieferen Ebenen stellen.
Welches ist die Ebene und wo beschreiten wir sie? Wir halten uns in diesen Körpern auf,
im Jetzt.
Darunter befindet sich die Wahrheit, dass authentische Heilung dann geschieht, wenn uns
vollkommen zugehört wird auf einer tiefen Ebene des Seins. Darauf wollen wir
hinarbeiten.
Nehmen wir unsere Eigenmacht zu uns zurück. Nur so ist es möglich, dass der Andere
sie auch zu sich selbst nehmen kann. Die Macht uns so zu fühlen, wie wir uns JETZT
fühlen befreit von unseren persönlichen Geschichten. Auf diese Weise kommen wir an
einen Ort wo die Krankheit NICHT existiert.
Hier ist mein Angebot: Wir erfahren woher wir kommen, was unsere persönliche
Geschichte ist und wir erlauben uns, diese persönliche Geschichte fallen zu lassen; so
dass die Arbeit die Arbeit macht und wir sie in Stille beobachten. Wir haben nur uns
selber!


In Liebe
Carles Compañ


Teilnehmerzahl: mindestens 8 Personen – maximal 20 Personen.
Nach der Anmeldung am Telefon oder per Mail wird das Anmeldeformular mit Bankdaten per Mail
zugesandt. Mit der Anzahlung von 50 €uro gilt die Anmeldung. Wir gewähren eine 14-tägiges
Rücktrittrecht. Ab da gilt eine Storno-Pauschale von 25 €uro. Falls kein anderer Teilnehmer
gefunden wird kann in den letzten 2 Wochen vor Kursbeginn die ganze Gebühr fällig werden. 6
Wochen vor Kursbeginn sollen die restlichen 674 €uro überwiesen werden.
(Eine Reiserücktrittsversicherung kostet zwischen 5 und 7€uro.)
In der Kursgebühr von 724 €uro sind enthalten:

• Kursgebühren: 400€ + Übernachtung einzeln Zimmer pro Tag: 344€)
• Mittagessen: Suppe, Salat;
• Nachmittags: Kaffee & Kuchen
• Abendessen (außer Donnerstag): Suppe, Hauptgang zur Wahl, Dessert;
• Tagungsraum mit Behandlungstischen /Ich kann einen Behandlungstisch mitbringen (20€ Rabatt)
Auskunft & Anmeldung:Alicia Carioni de Reuther
Heilpraktikerin – www.naturheilpraxis-carioni.de / alicia.carioni(äd)gmail.com
Röthelbachweg 36
D-96120 Bischberg bei Bamberg
+49 173/3 215 106 - AB +49 951/4 086 487